Das Glück und die Schwäche eines Menschen » Zitate

Das Glück und die Schwäche eines Menschen

Der Mensch, der sich vieles Glücks und seiner Schwäche bewußt ist,
wird abergläubisch, flüchtet zum Gebet.
Georg Christoph Lichtenberg, (1742 – 1799)